Kontakte werden ausgebaut

Aus der Berliner Zeitung vom 01.10.1996

MARZAHN. Eine positive Bilanz der Marzahner Tage im bayerischen Lauingen hat der Cheforganisator auf Marzahner Seite, Horst Löser, gezogen. Zufrieden über die angebahnten Kontakte äußerte sich auch Wolfgang Loos, Vorsitzender des Wirtschaftskreises. Die Fußballer machten den Anfang, andere Sportler kamen hinzu, später die Kultur. Schließlich stießen auch Politik, Wirtschaft und die Kirche dazu, und die Marzahner Tage in Lauingen waren komplett. „Die Initiative ging von den Menschen aus“, sagte Bürgermeister Harald Buttler (PDS), der mit dem Verlauf der dreitägigen Veranstaltungsserie überaus zufrieden war. Erstmals hatte sich der Bezirk außerhalb der Berliner Stadtgrenzen präsentiert. Beim Festabend überbrachte Berlins Gesundheitssenatorin Beate Hübner (CDU), selbst Marzahnerin, die „herzlichen Grüße“ des Regierenden Bürgermeisters Eberhard Diepgen. „Unser Vorhaben ist in voller Breite aufgegangen“, erklärte gestern Horst Löser, Vorsitzender des TSV Marzahner Füchse. Er sorgte zusammen mit seinem Lauinger Partner vom Bund der Berliner, Hubert Götz, dafür, daß die Marzahner sich in dieser Form vorstellen konnten. Schüler der Musikschule begeisterten Lauingens Bürgermeister Georg Barfuß (CSU) so sehr, daß er sie am liebsten dabehalten hätte, und der Kinderchor „Marzahner Promenadenmischung“ brachte mit seinen munteren Liedern ungewohnte Töne in die bayerisch-schwäbische Kleinstadt. …

Bereits am Freitag sind Lauinger wieder im Neubaubezirk präsent. Acht Bayern vom Bund der Berliner treffen sich im Freizeitzentrum mit Marzahner Freunden zum Kegelabend. …

Jürgen Schwenkenbecher