„Kinder Bowling Spaß“ für Kinder aus der Ukraine. Ein bewegendes Erlebnis für alle Beteiligten am 02.07.2022 in Berlin Marzahn – Nachlese

Es ist unfassbar und erscheint immer noch surreal: Auf Befehl Putins haben russische Truppen die Ukraine angegriffen und führen seit Monaten Krieg gegen ein friedliebendes Land. Das ganze Ausmaß der Gewalt wird von Tag zu Tag immer mehr sichtbar. Ukrainische Soldaten und Freiwillige wehren sich mit dem Mut der Verzweifelten und scharen sich hinter ihren Präsidenten. Die Welt steht vor einer Zeitenwende: Die Entschlossenheit des Westens, ja große Teile der Welt, die Staaten der EU, der USA und der Schweiz ist kontinuierlich gewachsen mit dem Ziel, die Aggression nicht durchgehen zu lassen und die Ukraine zu unterstützen.

Berlin, Marzahn-Hellersdorf, Der Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein e. V., der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V., das American Bowl-Play off und das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf haben das zum Anlass genommen, Kinder aus der Ukraine, die aktuell in Marzahn-Hellersdorf leben, zu einem „Kinder Bowling Spaß“ in das American Bowl-Play off einzuladen. Am 02.07.2022 war es soweit: In angenehmer Atmosphäre im American Bowl an der Marzahner Promenade haben sich 79 Kinder und ihre Angehörige getroffen und konnten ein paar Stunden entspannen und gemeinsam Spaß und Freude beim sportlichen Spiel erleben.

79 Kinder und ihre Eltern folgten unserer Einladung. Foto: Michael Schütz

Die Stimmung war großartig, alle waren mit Einsatz dabei und freuten sich über jeden gelungenen Versuch.

Großartige Stimmung, viel Spaß und Freude. Foto: Michael Schütz
Fachsimpelei unter Expertinnen. Foto: Michael Schütz

Dank der Unterstützung zahlreicher Dolmetscher waren auch anregende Gespräche mit den Teilnehmern möglich: So z. B. Inna mit ihrer 10jährigen Tochter Anna. Sie ist Tierärztin, beide lebten zunächst bei der Schwester und haben inzwischen eine Wohnung gefunden. Der Ehemann und der 19jährige Sohn befinden sich noch in der Heimat und kämpfen für die Befreiung ihres Landes. Oder Oksana und ihr 11jähriger Sohn Leonid: Sie ist Englisch-Lehrerin und möchte in Deutschland als Übersetzerin oder Lehrerin arbeiten und ihre Familie nach Deutschland holen. Auch Viktoria und ihr 5jähriger Sohn Mihail leben zur Zeit bei Bekannten. Sie ist Informatikerin und möchte gern zurück in ihre Heimat, sobald das möglich ist.

Viktoria (Informatikerin) mit ihrem fünfjährigen Sohn Mihail. Foto: Michael Schütz

Auch ein Geburtstagskind war dabei: Lika feierte ihren 8. Geburtstag, alle Kinder unterbrachen das Bowling und gratulierten mit einem lautstarken Geburtstagslied in ihrer Sprache.

Das Geburtstagskind Lika (mitte). Foto: Michael Schütz

Allein dieser Tag zeigte die dramatische Situation dieser Menschen: auseinander gerissene Familien, Kinder in fremder Umgebung ohne Vater oder größeren Bruder. Aber das war das Besondere an diesem Tag: alle Kinder und Angehörige freuten sich über diese Veranstaltung: fröhliche Kinderaugen und ein lautstarkes Dankeschön an die Veranstalter war Anstoß dafür, solche Treffen zu wiederholen.

Dankbarkeit und fröhliche Kinderaugen beim Abschied. Foto: Kerstin Rocktäschel

Der Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein e. V. bedankt sich nachdrücklich beim Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V., dem American Bowl und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf sowie allen Dolmetschern für die Tatkräftige Unterstützung und Kostenbeteiligung.

Unser Team (v. l. n. r.): Wolfgang Loos (Pressesprecher des Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsvereins, Organisator), Leonhard Lischka (Vorstandsmitglied des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises), Kerstin Rocktäschel (Vorsitzende des Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsvereins, Organisatorin und Dolmetscherin), Heinz Dallmann (Dolmetscher), Dr. Michael Wolff (Dolmetscher), Horst Löser (Vorstandsmitglied des Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsvereins, Hauptorganisator)

Text: Wolfgang Loos, Pressesprecher