5-Dörfer-Radtour – Bericht

Die Fünf-Dörfer-Radtour vom Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein am 14.08.2021 führte durch die fünf ehemaligen Dörfer Marzahn, Hellersdorf, Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf.
Knapp über 30 Teilnehmer aus Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Neuenhagen konnten die Vorstandsvorsitzende Kerstin Rocktäschel und Vorstandskollege und Organisator Hörst Löser um 09:30 Uhr vor der Kirche im Dorf Alt-Marzahn begrüßen.

Nach einer kurzen technischen Einführung zum Verhalten einer größeren Gruppe im Straßenverkehr ging es pünktlich los.


Die Tour führte von Alt-Marzahn über die Allee der Kosmonauten und die Eisenacher Straße nach Hellersdorf. Im ehemaligen Stadtgut Hellersdorf blühen Gärten zwischen Autowerkstätten, Gewerbehallen und historischen Stallgebäuden. Die Fahrt ging weiter bis zum Stadtteilzentrum Helle Mitte direkt am Rathaus vorbei.

Über die Riesaer Straße ging es am S-Bhf. Mahlsdorf vorbei und entlang der Hönower Straße zum ehemaligen Gutshaus Mahlsdorf, wo sich heute das bekannte Gründerzeitmuseum befindet. Hier fand ein kurzer Stopp mit Fototermin statt und unser Vorstandsmitglied Horst Löser informierte über die Entstehungsgeschichte des Museums.

Danach ging es weiter nach Westen durch Getreidefelder hin zum „Berliner Balkon“, der überwiegend zu Fuß und das Rad schiebend erreicht wurde. Besonders über die Aussicht – man konnte den Müggelturm sehen – waren die Teilnehmer überrascht, denn die meisten waren hier zum ersten Mal.

Vom Berliner Balkon aus ging es über die B1 bis zur Dorfstraße nach Kaulsdorf. An der Jesuskirche wurde eine Pause eingelegt, der MHSPV e. V. spendierte allen Teilnehmern ein Kühles Radler und Mineralwasser. Die
Pause wurde auch zu intensiven Gesprächen der Teilnehmer untereinander genutzt, die vielleicht auch zu neuen Kontakten führen.

Die Fahrt führte weiter über den Wuhlewanderweg zur B1. Durch den Biesdorfer Schlosspark wurde das Schloss Biesdorf und schließlich der S- Bhf. Biesdorf erreicht.

Über die Oberfeldstraße gelangten die Teilnehmer zum Springpfuhl
mit dem alten Marzahner Rathaus.

Über den Murtzaner Ring und Amanlisweg erreichten wir erschöpft, aber zufrieden gegen 13:00 Uhr den Start- und zugleich Endpunkt der Tour nach 3,5 Stunden und 21 km das Dorf Alt-Marzahn.

Für Interessierte, die über das Erlebte hinaus mehr über den Bezirk erfahren wollen, empfehlen wir die Ausstellung „Marzahn-Hellersdorf – Bezirksgeschichte(n)“, die noch bis zum 24.09.2021 im Bezirksmuseum im Dorf Marzahn zu sehen ist.

Der Vorstand des MHSPV e. V. war positiv über die spontane Resonanz überrascht. Die gesamte Fahrt war geprägt von gutem Radlerwetter und einer ausnahmslos guten Stimmung unter den Teilnehmern. In einem ersten Fazit noch am Nachmittag war sich der Vorstand einig, dass diese Radtour der Auftakt für weitere Aktivitäten sein wird, denn auch sportlich kann man sich kennenlernen und zugleich Neues und positive Seiten des Bezirks erfahren.

Aufnahmen: Michael Schütz (Marzahn-Hellersdorfer Städtepartnerschaftsverein)