TYCHY (Polen)

(im Internet)

Die polnische Stadt Tychy liegt in Oberschlesien und hat 140.000 Einwohner. Geprägt ist sie durch Bergbau, Autoproduktion und Bierherstellung. Sie umfaßt ca. 82 km². Der Partnerschaftsvertrag wurde am 10.05.1992 geschlossen.

Im Rahmenprogramm zur Partnerschaftsurkunde sind als Schwerpunkte gesetzt:

Nach wechselvoller Geschichte wurde der im schlesischen Gebiet bei Katowice liegenden Stadt Tychy, der mit dem 01. Januar 1931 die Rechte als Stadtgemeinde verliehen worden sind, durch das Regierungspräsidium am 04. Oktober 1950 der Beschluß über den Ausbau von Tychy genehmigt. Das damals 13.000 Einwohner zählende Städtchen hat sich seitdem zu einer modernen Stadt mit fast 140.000 Einwohnern entwickelt, die den südlichen grünen Teil des Oberschlesischen Industriekreises ausmacht. Die Stadt Tychy ist nicht nur wegen ihrer nahen Lage zum Pszczyner Urwald eine “Grüne Stadt”. Durch die Vielzahl in der Stadt befindlichen Grünanlagen und Parks entfallen auf jeden Stadtbewohner ca. 20 m² Grünfläche.

Bekannt ist die Stadt durch die in der Fabrik Fiat Auto Poland S.A. produzierten Pkw und die Herstellung eines ausgezeichneten Biers, das in einer 1629 gegründeten Brauerei gebraut wird. Hauptelement der Entwicklungsstrategie von Tychy ist die 1996 gestartete Schaffung einer Sonderwirtschaftszone Tychy - Katowice, für die ein Maximum an steuerlicher Begünstigung kennzeichnend ist. Die in Tychy gegründete Hochschule für Management und Sozialwissenschaft feierte 1999 ihr drittes akademisches Jahr. Zwei internationale jährlich stattfindende Kulturveranstaltungen “Der schlesische Gitarrenherbst” und die Ausstellung “Musik in der Malerei” erfreuen sich großer Beliebtheit.

Tychy befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz.